Projektübersicht

Schirmständer, die oft im Weg stehen und eine Sturzgefahr darstellen.
Sonnenschirme, die häufig alleine nur schwer zu öffnen sind.
Die Sonne, die trotz Schirm die Lücken findet und ein ständiges Stühlerücken erfordert.

Die Lösung?
Eine Markise, die lückenlosen Schatten bringt und von Jedermann (und –Frau) zu bedienen ist.

Denn:
Lieber ein leckeres Stück Bienenstich mit einer Tasse Milchkaffee unter einer schützenden Markise als ein Sonnenstich, verbrannte Haut und Kopfschmerzen!

Kategorie: Soziales
Stichworte: Bienenstich, Sonnenstich, Terrasse, Markise, St. Antonius
Finanzierungs­zeitraum: 04.04.2016 14:30 Uhr - 04.07.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Vier bis sechs Wochen

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit umfassenden Umbaumaßnahmen von 2011 – 2013 wurde das Seniorencentrum St. Antonius in der Soester Altstadt komplett saniert und modernisiert - so auch die Terrasse. Diese wurde vergrößert und der Übergang zum Sinnesgarten barrierefrei gestaltet.

Eine vorhandene Markise schützt nur den kleinen Teil der alten Terrasse vor der Sonne.
Eine Fläche von etwa vier mal sechs Metern bleibt aktuell ungeschützt, Sonnenschirme sind nur ein Provisorium und keine echte Alternative.

Jetzt im Frühling? Kein Problem – da genießen alle die wärmenden Sonnenstrahlen nach dem langen Winter.

Doch im Sommer? Die wenigen Plätze unter den Schirmen sind schnell belegt und oftmals verzichten Bewohnerinnen und Bewohner dann lieber komplett auf den Ausflug nach draußen, als sich ungeschützt der Sonne aussetzen.

Das möchten wir vermeiden!
Aus diesem Grund ist die Anbringung einer zusätzlichen, größeren Markise die ideale Lösung!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Gemeinschaft im Freien erleben, ohne die Gefahr eines Sonnenbrandes und zusätzliche Stolperfallen durch Sonnenschirme.

Ältere Haut ist besonders sonnenempfindlich – doch dies sollte für unsere Bewohnerinnen, Bewohner und deren Gäste kein Grund sein, das Freie zu meiden!

Wir möchten den Sommer „erlebbar“ bleiben lassen, vom gemütlichen Nickerchen im Strandkorb, das gemeinsame Bocciaspiel unterm Kirschbaum bis hin zum aromatischen Kaffee oder Mittagessen auf der – bald hoffentlich sonnengeschützten – Terrasse.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Bitte unterstützen Sie uns, wenn Ihnen das Wohl der älteren Menschen am Herzen liegt.

Ein wesentliches Ziel unserer Arbeit ist es, den uns anvertrauten Menschen die größtmögliche Lebensqualität zu bieten.
Wenn auch Ihnen dies etwas bedeutet, helfen Sie uns!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden wir noch in diesem Sommer eine neue, elektronisch betriebene Markise anschaffen. So können unsere Bewohnerinnen und Bewohner bereits in diesem Spätsommer viele schöne sonnige - und dennoch vor der Sonne geschützte - Stunden im Freien verbringen.
Ohne lästige Sonnenschirmständer und Angst vor Sonnenbrand!

Uns liegt ein Angebot für eine passende Markise vor.
Inklusive der Installation notwendiger Stromanschlüsse beträgt der Finanzierungsbedarf 3500 €.
Leider steht uns dieser Betrag nicht zur Verfügung, sodass wir auf Spenden angewiesen sind.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiatoren des Projektes sind Doris Lüdemann, Einrichtungsleiterin und Anna Brune, Leiterin des Sozialen Dienstes im Seniorencentrum St. Antonius.

Doch hinter dem Projekt stehen desweiteren noch 121 Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung, von denen ein Großteil gerne Zeit im Garten verbringt. Spazieren gehen, Obst und Gemüse ernten – aber auch Entspannung spielen hier eine Rolle… eben „wie früher“.