Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Die SKMD sammelt Spenden für einen neuen Clublaser, um für die Trainings im Verein sowie für Regatten ein Boot für die Jugend zur Verfügung zu stellen. Finanziert werden soll ein regattafähiger Laser mit Radial- und Standard-Segel sowie XD-Ausstattung. Das neue Boot wird nicht nur für eine größere Vergleichbarkeit und höhere Kapazität bei den überlaufenen Jugendtrainings sorgen, sondern auch für viel Freude am Segel- und Regattasport.

Kategorie: Sport
Stichworte: Segeln, Jugendförderung, Laser, Clubboot, SKMD
Finanzierungs­zeitraum: 29.09.2020 15:13 Uhr - 28.12.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Anfang der Segelsaison 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Segelkameradschaft Möhnesee Delecke hat in diesem Jahr besonders viele neue Jugendmitglieder in den Verein aufgenommen. Um allen Jugendlichen die Chance zu geben, das Segeln für sich zu entdecken und das regelmäßige Training am Wochenende zu nutzen, brauchen wir ein neues Clubboot. Dieses Boot soll nicht nur im Jugendtraining eingesetzt, sondern auch jedes Jahr auf Regatten gesegelt werden. Mit einem guten Boot haben die Seglerinnen und Segler eine vergleichbare Grundlage und können sich mit anderen messen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

In erster Linie wird die Jugend unseres Vereins von diesem Projekt profitieren. Aber der neue Clublaser wird außerhalb der Trainingszeiten für alle Clubmitglieder bereitstehen und darf gerne genutzt werden!

Mit einem neuen Clublaser können wir gleich mehrere Ziele erreichen:

  • Jugendförderung, besonders für eine Randsportart wie das Segeln ist es äußerst wichtig, dass der Nachwuchs gefördert wird!
  • Ermöglichung der Teilnahme an Regatten. Mit dem Laser als OneDesign-Boot wird eine bessere Vergleichbarkeit auf Regatten gewährleistet. So finden Spaß, Ehrgeiz und Erfolg gleichermaßen einen Platz auf den Wettkämpfen.
  • Förderung des Breitensports sowie des Leistungssports in unserem Verein


Warum ein Laser?
Als olympische Klasse hat der Laser den Vorteil, dass jährlich viele Regatten in der Nähe des Möhnesees ausgetragen werden. Die Seglerinnen und Segler haben somit die Möglichkeit, sich mit vielen anderen zu messen. Der Laser ist das perfekte Boot für Einsteiger, aber auch für Leistungsorientierte. Er ist einfach gehalten, leicht zu beherrschen und zu trimmen sowie gut zu transportieren. Es gibt viele Möglichkeiten, weiter aufzusteigen und immer wieder etwas dazuzulernen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir als gemeinnütziger Verein sind auf Ihre Unterstützung angewiesen, um Projekte wie dieses zu realisieren. Das Boot wird regelmäßig gesegelt werden und für viel Spaß sowie einen großen Lerneffekt sorgen. Für den Segelsport ist Nachwuchsförderung unabdingbar, damit unsere Vereine auch in Zukunft noch bestehen und mit genauso viel Freude genutzt werden können. Aber wie schon gesagt: von einem neues Clublaser werden alle Altersgruppen profitieren!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für unser Projekt benötigen wir 6.500 Euro. Bei erfolgreicher Finanzierung werden wir einen gebrauchten Laser mit regattafähiger XD-Ausstattung für den Verein anschaffen. Damit alle damit segeln können möchten wir uns sowohl das Standard- als auch das kleinere Radial-Segel zulegen. Grundsätzlich gilt: je mehr Spenden wir erhalten, desto besser wird der Zustand des Bootes sein.

Falls unser Projekt überfinanziert wird, haben wir schon etliche Ideen, was mit dem Geld passieren könnte. Für die jüngeren und leichteren Umsteigerinnen und Umsteiger werden wir uns das kleinste Segel, das 4.7-Segel, zulegen. Einen Teil können wir für mögliche Reparaturen oder Ersatzteile zurücklegen: nicht nur die Anschaffung sondern auch die Instandhaltung von Booten kostet. Außerdem werden die Jugendmitglieder beim Zahlen von Fahrtkosten zu Regatten, Meldegeldern und kostenpflichtigen Trainings unterstützt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Idee für das Projekt kommt von den Jugendmitgliedern selbst - dahinter steht mit voller Unterstützung der Vorstand.