Projektübersicht

Das Recht auf Mitbestimmung, das Recht gehört zu werden, das Recht vor Schutz, das Recht ... die UN-Kinderrechtskonvention nennt viele Rechte für Kinder. Viele sind bekannt, manche nicht. Wir finden sie wichtig und möchten mit einer künstlerischen Aktion die Kinderrechte in den Mittelpunkt rücken. Eine 100 Meter lange Galerie aus selbst bemalten Holzfiguren mit Kinderportraits und Kinderrechten soll dabei entstehen. Die Holzfiguren sollen auf dem Schulgelände platziert werden.

Kategorie: Stärkung Demokratie

Stichworte: Schule, Grundschule, Kinderrechte, Demokratie, Kunst

Finanzierungszeitraum 26.06.2017 08:55 Uhr - 26.09.2017 08:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sommer bis Herbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Die UN-Kinderrechtskonvention legt wie bereits die Menschenrechtskonvention fundamentale Prinzipien fest. Bis heute haben alle Staaten der Erde die Konvention unterzeichnet, mit Ausnahme von Somalia und den USA. Die Kinderrechtskonvention ist ein völkerrechtlicher Vertrag, der die Vertragsstaaten verpflichtet, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Konkrete, einklagbare Ansprüche lassen sich daraus allerdings nicht ableiten. Solche Ansprüche werden in staatlichen Gesetzen geregelt. Der Originaltext der Konvention umfasst 40 juristisch formulierte Artikel, die für Kinder – und viele Erwachsene – nicht ohne weiteres verständlich sind. Zu dieser Verständlchkeit soll unsere künstlerische Aktion beitragen und die wichtigsten Kinderrechte in den Mittelpunkt rücken. Dies sind:

  • Jedes Kind hat das Recht zu leben.
  • Alle Kinder sind vor dem Gesetz gleich. Kein Kind darf wegen seiner Religion, seiner Herkunft, seines Geschlechts oder wegen einer Behinderung benachteiligt werden.
  • Alle Kinder haben das Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit.
  • Kinder haben das Recht, im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu werden.
  • Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung.
  • Kinder sind keine Sachen! Es ist verboten mit Kindern Handel zu treiben.
  • Kinder haben das Recht, gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden.
  • Kinder haben das Recht zu lernen und eine Ausbildung zu machen.
  • Kinder haben das Recht zu spielen und sich zu erholen.
  • Kinder haben das Recht, sich zu Informieren, ihre eigene Meinung zu sagen und sich zu versammeln.
  • Alle Kinder haben das Recht auf eine Familie und darauf, dass ihre Eltern für sie sorgen. Sie haben auch das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung.
  • Kinder haben das Recht, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.
  • Behinderte Kinder haben das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können.
Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir möchten zwei Ziele mit unserer Aktion erreichen. Zum einen erstellt jedes Kind seine eigene Holzfigur und symbolisiert so, dass es Mitglied unserer Schulgemeinschaft ist. Zum zweiten werden durch das Einfügen weiterer Holzfiguren mit den darauf geschriebenen Kinderrechten diese Rechte bekannt gemacht und erhalten ihren wichtigen Platz innerhalb der Gemeinschaft. Zielgruppe sind alle Kinder der Schule und alle Erwachsenen, die für die Bildung und Erziehung verantwortlich sind - und auch für das Vorleben und Vermitteln von Rechten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Galerie der Kinderrechte ist ein außergewöhnliches Schulprojekt. Und es kostet Geld - Geld, das uns leider mit dem ganz normalen Schuletat nicht zur Verfügung steht. Das gemeinsame Erleben beim Anfertigen der Galerie ist dabei genauso wichtig wie das Darstellen der Kinderrechte.
Bitte unterstützen Sie uns, denn dieses Projekt liegt uns sehr am Herzen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld soll die Galerie der Kinderrechte auf dem Schulgelände erstellt werden. Dazu gehören das Holz, die Farben und die Befestigungen.
Kommt die gesamte Projektsumme zusammen, kann die Galerie gebaut werden. Sollte es noch mehr werden, ist bereits Geld für später anfallende Reparaturen vorhanden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Team der Johannesschule, die Schulpflegschaft und der Förderverein unterstützen das Projekt ... und die Kinder sowieso!