Projektübersicht

Wenig Spielspaß...so stellt sich der Schulhof der Patroklischule in Soest momentan dar. Einige wenige, in die Jahre gekommene Spielgeräte und eine graue Betonwüste bieten wenig Anreiz zum Spielen, Bewegen, Wohlfühlen...
Das soll sich nun ändern! Der Förderverein hat bereits Geld gesammelt und erwirtschaftet und möchte eine große Kletterlandschaft anschaffen. Der dafür zwingend notwendige Fallschutz ist aus diesem Budget allerdings nicht mehr zu stemmen, und soll nun so finanziert werden.

Kategorie: Soziales
Stichworte: Soest, Grundschule, Spielgeräte, Patroklischule, Schulhof
Finanzierungs­zeitraum: 28.11.2016 09:24 Uhr - 28.02.2017 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Eine Umfrage des Schülerparlamentes im vergangenen Schuljahr hat es auf den Punkt gebracht: der Schulhof der Patroklischule ist grau und langweilig! Kinder, Lehrer und Mitarbeiter wünschen sich mehr Möglichkeiten zum Spielen, Klettern, Bewegen und eine attraktivere Gesamtgestaltung. Daraus ist nach einer intensiven Planungsphase mit Unterstützung des Planungsbüros B.S.L. Landschaftsarchitekten Soest ein Gesamtkonzept zur Neugestaltung des Patroklischulhofes entstanden. Dieses Konzept soll nun in mehreren Schritten verwirklicht werden. In der jetzt anstehenden ersten Phase soll eine attraktive Kletterlandschaft mit einem weichen Fallschutz entstehen. Auf ca. 120qm können die Kinder dann klettern, hangeln, balancieren... Weitere Maßnahmen wie ein Balancierparcours, die Neugestaltung der Spielzonen, farbige Markierungen mit integrierten Spielflächen, Bepflanzungen und die Schaffung von Sitzgelegenheiten sollen sich anschließen.
Wir möchten für die Kinder den Spielwert des Schulhofes erhöhen und das Erscheinungsbild attraktiver, ansprechender und kindgerechter gestalten!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, einen geeigneten und sicheren Untergrund als Fallschutz für die neue Kletterlandschaft zu schaffen. Hierzu gehören das Auskoffern des Sicherheitsbereiches und der Einbau eines Vlies- und Fallschutzes.
In der Kletterlandschaft können sich die Kinder der Patroklischule zwischen den Schulstunden austoben und neben den geistigen auch die motorischen Fähigkeiten trainieren.
Von den 190 Kindern der Patroklischule werden ca. 120 Kinder nach dem Unterricht in verschiedenen Angeboten betreut. Schule wird so vom Lernraum immer mehr auch zum Lebensraum für die Kinder. Diesen Lebensraum möchten wir kindgerecht gestalten!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

...weil wir uns auf viele lachende und spielende Kinder in der neuen Kletterlandschaft freuen!
Der Förderverein hat durch hohen Einsatz von Eltern, Kindern und Lehrern in den vergangenen Jahren Geld erwirtschaftet und gesammelt. So kann nun eine große, attraktive Kletterlandschaft auf dem Schulhof entstehen. Damit diese auch sicher von den Kindern genutzt werden kann, ist ein Fallschutz zwingend notwendig.
Durch Ihre Spende tragen Sie direkt dazu bei, dass der Schulhof attraktiver wird; außerdem würdigen Sie auch die Arbeit vieler ehrenamtlicher Helfer, die im Vorfeld zur Realisierung des Klettergerüstes beigetragen haben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach erfolgreicher Finanzierung wird auf ca. 120qm ein geeigneter und sicherer Untergrund für die Kletterlandschaft geschaffen. Die überschlägige Kostenermittlung liegt bei 5000€. In dieser Kostenermittlung sind die Kosten für Erdarbeiten (z.B. Aushub), Materialkosten (z.B. synthetischer Fallschutz) und weiter anfallende Kosten (z.B. Pflastereinfassung) aufgeführt.
Wenn der Fallschutz fertiggestellt ist, kann endlich die Kletterlandschaft aufgebaut werden!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Verein der Eltern, Freunde und Förderer der Patroklischule e.V. Ebenso unterstützt das Team der Patroklischule und die Schulpflegschaft das Projekt…und die Kinder sowieso!