Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

In einem Zirkel von ca.20m Durchmesser (Round Pen) werden Metallgitter am Boden befestigt. In diesem sicheren Rahmen können sowohl Anfänger als auch erfahrene Reiter mit dem Pferd arbeiten. Longieren, Bodenarbeit und Reiten unter freiem Himmel machen Pferd und Reiter Spaß. Der Round Pen bietet die nötige Abgrenzung nach außen und damit ein Stück Sicherheit. Das Pferd kann sich an Geräusche gewöhnen, die es vielleicht noch nicht kennt. Es kann nicht davonlaufen wenn es sich mal erschrickt.

Kategorie: Sport
Stichworte: Reiten, pferdesportfreunde, round pen, Oberense, longieren
Finanzierungs­zeitraum: 15.10.2018 10:38 Uhr - 11.01.2019 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Dezember 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Begriff Round Pen kommt ursprünglich aus dem Westernreiten. Ein Round-Pen ist ein runder, eingezäunter Platz, auf dem mit dem Pferd auf einer Kreisbahn gearbeitet wird.
Der Round Pen sollte einen Durchmesser von ca 18-20m haben. Wenn er kleiner ist werden die Gelenke des Pferdes durch die engen Wendungen zu sehr belastet.
Ist er zu groß ist es schwieriger die Einwirkung auf das Pferd zu behalten. Wichtig ist außerdem ein griffiger Boden, auf dem das Pferd guten Halt hat. Ein zu tiefer Boden belastet die Sehnen der Pferdebeine zu stark. Mit einer Höhe von ca. 1,60m bietet er eine gute Abgrenzung nach außen.
Die Pferde laufen frei, oder es wird mit einem Seil /Rope oder der Longe gearbeitet.
Round Pens bieten den Vorteil, dass der Abstand vom Menschen zum Pferd immer derselbe ist. Das Pferd kann sich dem Menschen schwerer entziehen, da es keinen größeren Abstand zwischen sich und den Menschen bringen kann, wenn dieser in der Mitte der Round Pens steht. Er bietet eine großartige Möglichkeit, die Verständigung über Körpersprache zwischen Mensch und Pferd zu verbessern. Du kannst in der Mitte des Round Pens stehen und dein Pferd von dort aus dirigieren und arbeiten lassen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Arbeit im Roundpen fördert ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Pferd und Mensch, da hier nicht mit Zwängen auf das Pferd eingewirkt wird.
Es geht darum, die Kommunikation zwischen Pferd und Mensch zu verbessern.
Das Pferd kann ohne Ausrüstung geschult und ausgebildet werden.
Auch dem Reiter werden verschiedene Aus- und Weiterbildungskurse angeboten. Dazu zählen Horsemanship Kurse, Longen- und Reitstunden. Unsere Reitschüler, die Reitzwerge und unsere Gäste sollen auch draußen sicher mit dem Pferd arbeiten können. Unterschiedliche Kurse können zeitgleich in der Halle und im Round Pen angeboten werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

wir sind ein kleiner Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Kindern und Erwachsene mit und ohne Handycap den Kontakt mit dem Pferd in vielfältiger Weise zu ermöglichen. Ein Round Pen bietet dazu optimale Möglichkeiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein Round Pen im Wert von 2500,- € wird angeschafft. Kommen wir über die Projektsumme hinaus, werden Voltigierpads für die Pferde angeschafft.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Vorstand und die Vereinsmitglieder sowie die Eltern der Reitschüler