Projektübersicht

Für viele der "neuen Alten" ist die steigende Lebenserwartung ein Grund zur Freude: Sie sind fitter als frühere Generationen und haben erst spät das Gefühl, wirklich alt zu sein. In diesem
Sinne möchten wir die SG Oberense weitere Möglichkeiten der Begegnung, Entspannung und Gemeinschaft schaffen. Hierbei beabsichtigen wir auf unserem Vereinsgelände eine geschwungenes, ergonomisch geformtes Waldsofa vom Rothaarsteig aufzubauen.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: waldsofa, Entspannung, Gemeinschaft, SG Oberense
Finanzierungs­zeitraum: 31.05.2021 11:35 Uhr - 31.07.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Juli 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht darum gegenüber anderen Produkten mit dem Rothaarsteig Waldsofa durch sein feuerverzinktes Untergestell eine besonders witterungsbeständige und langlebige Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeit direkt und mit toller Perspektive auf den Platz und direkt auf dem Vereinsgelände anzu bieten. Eine Wohlfühloase zur Begnung und Entspannung.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir als Vereinsverantwortliche möchten einen Mehrwert für alle Vereinsmitglieder und Interessierte anbieten. Neben unserem Naturrasenplatz, dem Soccefeld und der Boolebahn können Sportler, Dorfbewohner, Spaziergänger dieses Angebot nutzen. Ziel ist es dieses Waldsofa für jedermann nutzbar zu machen und so einen Ort zur Entspannung anzubieten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Eine wunderbare Anschaffung, welche das Erscheinungsbild des Vereinsgeländes aufwertet und zugleich einen Mehrwert für die Dorfgemeinschaft bietet.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit der Möglichkeit des Crowdfunding Projektes und der damit einhergehenden Finanzierung in Form der Spendengelder erhoffen wir uns die vollständige Finanzierung dieser Anschaffung. Darüber hinaus eingehende Spendengelder werden vorbehaltlich der Ressonace für eine weitere Anschaffung eines Waldsofas verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dieses Projekt wurde durch die Vereinsverantwortlichen initiiert. In Rücksprache mit vielen Sportkameraden/-innen und Interessierten wurde uns gegenüber diese Idee, das Projekt aufzusetzen und eine solche Möglichkeit sehr positiv bestätigt.