Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Die BUND OG Soest/Welver ist eine kleine, sehr aktive Ortsgruppe. Unser Engagement ist ehrenamtlich! In der Naturoase, dem Lehr- und Lerngarten am "Alten Schlachthof" in Soest bieten wir für Kinder und Erwachsene Umweltbildungsangebote an. Wir machen Natur erlebbar. Wir setzen uns für die Artenvielfalt ein und möchten vor Ort Kinder und Erwachsene für die Umwelt und die Natur sensibilisieren und Fachwissen mit Spass vermitteln.

Kategorie: Umweltschutz
Stichworte: Umweltbildung, Kinder und Erwachsene, Tiere und Pflanzen, Natur erleben, Klimaschutz
Finanzierungs­zeitraum: 02.02.2016 09:48 Uhr - 03.05.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer/Herbst 2016

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Naturoase ist ein Naturschatz mitten in der Stadt Soest, ein Stück grün mit reichhaltiger Artenvielfalt. Ein Ort zum Erleben und Erholen. Die Naturoase wurde Ende der 80er Jahre als naturnaher Garten angelegt und zwischenzeitlich in die Jahre gekommen. Die BUND OG Soest/Welver gibt der Naturoase ein Konzept und pflegt es regelmäßig. Der 1990 angelegte Teich wurde seit Jahren sich selbst überlassen und ist mittlerweise "versumpft". Die BUND OG Soest/Welver möchte den Teich professionell reaktivieren und weitere Umweltbildungsangebote anbieten. Naturforscher sollen Pflanzen und Tiere bestimmen. Mit Bestimmungsbüchern, Keschern und Becherlupen geht es los. Ziel ist die Wertschätzung und die Wahrnehmung sowie die anschauliche Erarbeitung klimarelevanter Abläufe wie Wasserkreislauf, Wärme- und Kältespeicherkapazität, CO2-Speicherung in Wasser, Pflanzen und Sedimenten, Sauerstoffhaushalt der Atmosphäre u.v.m. Mit der Teichrenaturierung leisten wir einen Beitrag zum Klimaschutz.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die BUND OG Soest/Welver erweitert ihre Umweltbildungsangebote mit dem Ziel: Umwelt und Natur zu erleben, Vertrauen und Teamarbeit zu entwickeln, (Klassen)Zusammenhalt und Gemeinschaft zu erarbeiten, eigene Persönlichkeit zu entwickeln, Umweltbewusstsein und ökologische Kompetenzen zu erreichen, Verständnis ökologischer Kreisläufe kennenlernen sowie Fachwissen zu erhalten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jeder kann unser Projekt "finaziell" und/oder mit seiner "Tatkraft" unterstützen. Wir sind nicht in der Lage dieses Projekt ehrenamtlich zu stemmen, deshalb benötigen wir Gelder, um die Teichsanierung professionell durchführen zu können mit dem Ergebnis, langfristig und nachhaltig ein erweitertes Bildungsangebot anzubieten, von dem viele einen Nutzen haben: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Schulklassen, Gruppen etc. Wir wollen Verantwortung vermitteln für unsere Umwelt und unsere Natur und zum nachhaltigen Handeln anregen. Wir schaffen neuen Lebensraum und leisten einen Beitrag mit dem Erlebnis-Teich zum Klimaschutz! Die BUND OG Soest/Welver muss noch 1/3 finanzieren, zwei Drittel werden über Zuschüsse und Stiftungsgelder getragen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald die Spendensumme eingegangen ist, erfolgt die direkte Umsetzung. Es wird umgehend mit der professionellen Teicherneuerung angefangen. Diese erfolgt in einzelnen Schritten: Rausnehmen der alten Folie und sichern des bisherigen Bestandes - Anbringen einer neuen Folie - Anlegen eines (Kinder)Stegs - Bepflanzung - Einzäunung. Es wird ein "Teichtagebuch" erstellt, in dem der aktuelle Stand erkennbar ist. Ziel ist es, im Sommer ein Ferienangebot für Kinder zum Thema "Teich" anzubieten sowie eine Einweihung, sobald die Teicherneuerung fertig gestellt ist.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die BUND Ortsgruppe Soest/Welver ist für die Projektumsetzung verantwortlich. Wir sind nicht rechtlich selbständig, sondern dem Landesverband BUND NRW untergliedert. Der BUND ist ein eingetragener gemeinnütziger großer Umweltverein engagiert sich seit Jahren für den Erhalt einer lebenswerten Zukunft, für Natur, reine Luft, sauberes Wasser und gesunde Lebensmittel. Die BUND OG Soest/Welver setzt Umwelt- und Naturschutzaktionen vor Ort um.