Projektübersicht

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Kinder, Jugendliche,
Gruppen und Verbände aus Werl, Wickede, Ense und Welver gestalten
ausgewählte Bibelstellen, d.h. die liturgischen Texte des nächsten Kirchenjahres.
Die kreativen Arbeiten werden zu einem Buch zusammengefasst, mehrfach vervielfältigt
und als Evangelistar den Gemeinden zur Verwendung im Gottesdienst überreicht.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: kreatives Gestalten, Gottes Wort, Pfarrgemeinderat St. Walburga, Bibel
Finanzierungs­zeitraum: 01.06.2017 16:29 Uhr - 31.08.2017 18:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 1. Advent 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Idee:
Aus Anlass des 850-jährigen Stadtjubiläums im kommenden Jahr möchte der Pfarrgemeinderat der Propsteigemeinde Werl der Stadt ein ganz besonderes Geschenk machen: ein Evangilistar.
Dabei handelt es sich um ein Buch mit den liturgischen Texten der Sonn- und Feiertage des Jubiläumsjahres. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe, denn folgendes ist geplant.
Gruppen-, Verbände- und Einzelpersonen aus unserer Stadt sind eingeladen einen dieser Texte zu gestalten. Es werden DIN A3 große Papierbögen zur Verfügung gestellt, die individuell bearbeitet werden können durch Zeichnungen, Kalligraphien, Fotos, Comics oder Karikaturen. Kurzum Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So entsteht ein unverwechselbares und einzigartiges Buch mit ausgewählten Texten aus der Heiligen Schrift.
Dieses Buch wird im Anschluss gebunden und je ein Exemplar den 6 Gemeinden für den liturgischen Gebrauch in den Gottesdiensten ab dem Advent 2017 zur Verfügung gestellt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Angebot richtet sich an interessierte Bürger, Verbände und Gruppierungen der Kirchengemeinden aber auch Kindertageseinrichtungen und Schulklassen.
Hierbei kann sich Jede und Jeder mit ihren / seinen ganz individuellen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Charismen einbringen können.
Das Projekt regt zu einem individuellen Auseinandersetzen mit den Texten der Bibel an und ermutigt durch die Beschäftigung mit den Worten Jesu zu einem offensiveren Leben im Glauben.
Es sind daher auch besonders diejenigen zum Mittun eingeladen, die nicht eng oder noch nicht an Kirche gebunden sind.
Im diesjährigen Jahr des Reformationsgedenkens sind natürlich auch unsere evangelischen Mitchristen eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen.
Nach Beginn des Projekts werden bis zur Fertigstellung des Evangelistars die Zwischenergebnisse in einer Daueraustellung in der Werler Buchhandlung an der Basilika zu sehen sein.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit diesem Projekt fordern wir Menschen heraus sich aktiv und kreativ mit einer Bibelstelle auseinanderzusetzen und so den eigenen Glauben besser kennen zu lernen.
Wir bieten die Erfahrung, dass aus vielen Einzelleistungen ein großes Ganzes geschaffen wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wir benötigt, um aus den einzelnen Bibeltextstellen ein Evangelistar herzustellen, das heißt, binden und drucken zu lassen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Pfarrgemeinderrat St. Walburga Werl